Kleintierbetreuung Weigel
All-Inklusive Betreuung für Meerschweinchen & Kaninchen

Notklappe

Da die Urlaubsbetreuung immer mehr Zeit in Anspruch nimmt und der Bedarf für eine Betreuung keinesfalls mehr auf die Ferien beschränkt ist, können wir die Notklappe leider nicht mehr anbieten. Da unsere verlässlichen Abnahmestellen für die Tiere leider nicht mehr da sind, ist es uns nicht möglich den abgegebenen Seelchen gerecht zu werden. Ich möchte die Tiere ja vor einem Leben im Käfig bewahren und nicht, dass es bei mir aus Platzmangel erst mal so weitergeht. Zudem benötigen diese Seelchen, die meist schon sehr viel mitmachen mussten in ihrem Leben, eine besondere Betreuung. Wenn ich ständig Urlauber bei mir habe die ich versorgen muss, kann ich das neben Job, Kindern und Haushalt nicht leisten. 
Trotzdem bin ich stolz auf die 7 Kaninchen, welchen wir durch die Notklappe ein wunderbares Leben schenken konnten. 

Diesen Seelchen durften wir über unserer Notklappe helfen:

"Lilli"
Die süße Lilly wurde bei uns in die Notklappe gesetzt, obwohl diese bereits deaktiviert war. Leider kursierte im Netz noch eine aktive Anzeige. Allerdings war die Notklappe deutlich sichtbar nicht frisch befüllt und stand mitten bei uns im Garten - das war den ehemaligen Besitzern auch aufgefallen. Da die Abgabe im Tierheim aber 40€ kostet (Zitat: "das ist mehr als das Kaninchen selbst kostet") wurde Lilli trotzdem in die Notklappe gesetzt. 
Da bei uns absolut keine Kapazitäten frei sind/waren bin ich sehr froh, eine wunderbare Pflegestellt für Lilli gefunden zu haben. Dort wird sie nun artgerecht versorgt und hat ein wunderbares großes Gehege zum toben. 
Ich wünsche Lilli alles Glück der Welt und ein wunderbares "für-immer-Zuhause"! 





*****************************************************************************


"Barnie"
Er kam völlig unerwartet Freitag mittags - mit einer vollen Tüte Leckereien und einem Abschiedsbrief mit Erklärung. Manchmal bricht es einem wirklich das Herz.... 
Der süße Barnie wurde von Herzen geliebt. Er hat leider seine Partnerin verloren und war seither allein, die Familie erwartete zum 2. mal Nachwuchs und sie hatten versucht, Barnie zu vermitteln. Das ist mit solch einem stattlichen Alter meist sehr schwierig. So auch in diesem Fall - deshalb entschied die Familie sich, Barnie zu uns zu bringen in der Hoffnung dass er über uns ein schönes Zuhause findet. 
Nach einer leider missglückten Vergesellschaftung im möglichen neuen Zuhause haben wir uns entschieden, dass Barnie bei uns bleiben darf. Er wohnt nun mit unseren beiden eigenen Kaninchen Teddy & Micky im Außengehege. Die VG dauert noch an, bisher läuft diese zum Glück ganz gut. Wir drücken die Daumen dass Barnie bei uns zur Ruhe kommen kann und sein "für-immer-Zuhause" gefunden hat.

- Bild folgt -

**************************************************************************

"Lilli" & "Schnuppi"
Sie kam gemeinsam mit Schnuppi abends während eines angekündigten Orkans. Ich war geschockt als ich die beiden bei solch einem Wetter in der Notklappe fand. Ein Zettel lag dabei, somit kannte ich zumindest das Alter der beiden. Schnuppi war nicht kastriert und Lilli hatte völlig verfilztes Fell. Ich konnte Lilly in einer privaten Pflegestelle unterbringen, dort darf sie aller voraussicht nach sogar bleiben. Schnuppi wurde im Tierheim Kirchheim aufgenommen (dort leben im Moment über 20 Kaninchen) und sofort kastriert. Nach seiner Kastra-Frist darf er zu den anderen Kaninchen und dort in toller Gesellschaft auf sein "für-immer-Zuhause" warten. 

- Bilder folgen -



**********************************************************************************



"Wuschel"
Er wurde am 19. Dezember bei uns in die Notklappe gesetzt. Wuschel ist ein Rammler und war zum Abgabezeitpunkt unkastriert. Bei uns wurde er kastriert und mit Filavac und Nobivac gegen RHD, RHD2 und Myxomatose geimpft. Außerdem haben wir eine Kotuntersuchung veranlasst und Wuschel wurde komplett durchgecheckt. Er ist kerngesund. Wir können aufgrund der anonymen Abgabe nichts über sein Alter sagen. 
Wuschel ist ein sehr ruhiger Schatz. Er ist sehr schüchtern zu anderen Kaninchen und braucht einige Zeit um Vertrauen zu fassen. 
Lieblingsfutter: Kohlrabiblätter, Grünkohl, frische Kräuter, sämtliche Salate, Blumenkohl 
das mag Wuschel nicht so gern: Zuccini, Paprika, Tomate 

Wuschel lebt im Moment noch bei uns und sitzt bis Ende Februar seine Kastrations-Frist ab. Dann kann er in ein neues "für-immer-Zuhause" umziehen.

********************************************************************************




"Micky"
Auch Micky saß am 19. Dezember 2018 in meiner Notklappe - zusammen mit Wuschel. Beide Jungs waren unkastriert und verstanden sich überhaupt nicht. Micky hat Wuschel ständig gejagt und ich musste die beiden trennen. Sie wurden geimpft und kastriert und nach einiger Zeit setzte ich beide wieder zusammen in ein Gehege. Das Zusammenleben klappte dann ganz gut, aber dicke Freunde wurden die beiden leider nicht mehr. 
Micky darf nun bei uns bleiben. Er lebt zusammen mit unserem Teddy und seit neuestem auch mit Barnie bei uns im Außengehege. Dort ist er der Chef im Haus :-)  


*********************************************************************************



"Stups"
Dieser süße Kerl saß am 14. Juli 2018 in meiner Notklappe - kurz nachdem ich die Klappe ins Leben gerufen hatte. Er war nicht kastriert und saß zusammen mit Fussel -einem Mädel- in der Klappe. Ich habe die beiden ein paar Tage versorgt und sie dann zu Moppel Hoppel nach Albershausen gebracht. Dort wurde Stups kastriert und konnte in ein neues Leben starten. 

*****************************************************************************



"Fussel"
Diese süße Dame saß am 14. Juli 2018 in meiner Notklappe - kurz nachdem ich die Klappe ins Leben gerufen hatte. Sie war vermutlich kastriert denn sie saß zusammen mit Stups in der Klappe welcher nicht kastriert war. Laut Silke Werner hat Fussel aber keine Babys bekommen. Ich habe die beiden ein paar Tage versorgt und sie dann zu Moppel Hoppel nach Albershausen gebracht. Von dort konnte Fussel in ein neues Leben starten.